Fassaden

NACHVERDICHTUNG ALS STÄDTEBAULICHE PROBLEMLÖSUNG
Wie in anderen Metropolen ist die Nachfrage nach Wohnraum auch in Stuttgart riesig. Dennoch darf auf freien, unversiegelten Flächen im Stadtgebiet nicht mehr gebaut werden: Der Anteil an Grünflächen soll damit geschützt werden und so das Klima im berüchtigten Stuttgarter „Talkessel“ erträglicher werden. Nachverdichtung lautet also das Zauberwort, auf das die Politik setzt und dafür gute ökologische Gründe ins Feld führt.

... weiter lesen

NACHHALTIG BAUEN IN DER HEIMAT DES PARMA-SCHINKEN
Die 2019 mit „LEED Platinum“ zertifizierten neuen Bürogebäude auf dem Campus der Crédit Agricole Italia in Parma gelten als Musterbeispiel des nachhaltigen Bauens. Geplant vom Architekturbüro Frigerio Design Group aus Genua, harmonieren sie mit den Bestandsgebäuden, bieten eine wohltuende Arbeitsumgebung, sind in hohem Maße energieeffizient und setzen auf nachhaltige Baumaterialien.

FASSADEN ALS HOMMAGE AN EINEN PULLOVER
Rund 850 Kilometer liegen zwischen dem urbanen Stockholmer Architekturbüro Kjellander und Sjöberg und dem norwegischen Setesdal, einem beliebten Urlaubsziel und zugleich die Geburtsstätte des legendären „Norwegerpullovers“, dessen Entstehung auf die Mitte des 19. Jahrhundert datiert wird.

FARBIGE FASSADE FÜR DAS MUSEUM M9
Der Museumsneubau „M9“ in Venedig-Mestre als Triebfeder einer geplanten Stadterneuerung und eine keramische Fassadenoptik als Weckruf für das kulturelle Leben. Das damit neu entstehende Museumsviertel soll demonstrieren, dass in Venedig das kulturelle Leben nicht nur in der Lagune, sondern auch auf dem Festland seinen Platz hat. Immerhin galt Mestre lange Zeit als „häßlichste Stadt“ Italiens. Der Museumsbau gilt mit als Anfang, das zu ändern.

„GEPIXELTE“ FASSADE AUS KLEINEN KERAMIK-ELEMENTEN
Das städtische Grundstück zwischen Jüdischem Museum, TAZ-Neubau und ehemaliger Blumengroßmarkthalle in Kreuzberg erhielt nicht einfach der Meistbietende, sondern derjenige, der für eine Bebauung das beste Konzept vorlegte. Allein wegen dieses Verfahrens unterscheidet sich das „Integrative Bauprojekt am ehemaligen Blumengroßmarkt“ (IBeB) von den meisten anderen deutschen Wohnungsbauten.

MEERBLAUE GLANZFASSADE FÜR EIN KÜNSTLER-DOMIZIL
Kaum ein anderer Künstler der Gegenwart versteht es derartig zu provozieren wie Damien Hirst. Und kaum ein anderer Künstler der Gegenwart erzielt derart hohe Preise im Verkauf wie Damien Hirst. Kaum ein anderer Künstler der Gegenwart hat ein derart weit gefächertes Oeuvre aufzubieten wie Damien Hirst

FASSADENELEMENTE FÜR SKULPTURALE ARCHITEKTUR
Vorfertigung bleibt im Bauwesen stets ein wichtiges Thema wegen der damit verbundenen Vorteile: Bauteile können unabhängig von Witterungseinflüssen unter idealen Bedingungen hergestellt und dann effizient montiert oder zusammengebaut werden. Auf diese Weise können zum Beispiel Fertighäuser mittlerweile innerhalb eines Tages errichtet werden

RUNDER (SCHIEFER_)FELS IM FLACHEN LAND
Das Cirkelhuset in Køge unweit von Kopenhagen ist eine Referenz für den sozialen Wohnungsbau in Dänemark. Das ringförmige Gebäude wurde für 132 Mietparteien geplant. Die Fassade des einer Rund-Festung ähnelnden Baukörpers wird von Schieferplatten geprägt, die den wehrhaften Charakter noch zu betonen scheinen.

Städtebauliches Konzept mit Nachhaltigkeits-Anspruch
Der Potsdamer Platz in Berlin – in Kombination mit dem Leipziger Platz als Zwillingsanlage – gehört nicht erst seit der Wende zu Berlins städtebaulichem Aushängeschild. Er hat bereits vom 18. Jahrhundert an die Mitte Berlins geprägt. Seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts steht diese Platzanlage als Synonym für urbanes Leben in Europa.

3D Fassade aus Fliesen als Markenzeichen
Nach algorithmischen Mustern bedecken 7 553 rote Fliesen über die Fassade der neuen Erlebniswelt des koreanischen Autoherstellers KIA. Die Architektur selbst wurde schon lange als Headquarter in einer der renommiertesten Straßen von Seoul genutzt, deshalb entschloss sich der Konzern, nicht neu zu bauen, sondern die Fassade als Ausdruck einer neuen Firmenidentität neu zu gestalten.

Verspiegelte Fensterbänder und Keramik für zeitlose Eleganz
Keramische Fassadenplatten in Lachs-/Pastellrot wechseln sich an der Fassade des Bürogebäudes Gate 2 in Wien mit verspiegelten Fensterbändern ab. In Sachen Nachhaltigkeit überzeugt es durch ein DGNB-Zertifikat in Platin.

Sparkasse harmoniert mit Bayreuther Stadtbild
Die Natursteinbranche befindet sich im Aufschwung, besonders heller Sandstein hat Hochkonjunktur. Mit seiner puristischen Ausstrahlung, der natürlichen, offenporigen Struktur und seinen warmen Farbtönen sorgt er als Fassaden für Wärme und Wohlfühl-Atmosphäre. Besonders der Seeberger Sandstein und der Bauhaus Travertin haben deshalb viele Freunde gefunden.

Selbstbewusste Architektur aus Glas und Terrakotta
Die Ärztekammer Berlin, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, entschied sich 1999, ein auf ihre Belange individuell abgestimmtes, offenes Haus in der Stadtmitte von Berlin zu bauen. Der gesellschaftlichen Bedeutung des Ärztestandes sollte dabei durch entsprechende der äußeren Gebäudestruktur und der Materialität Rechnung getragen werden

New Belgrade Plaza Complex: Herausragender Teil des Stadtbildes
Es gäbe zwei wesentliche Voraussetzungen für die Planung und Gestaltung eines Hochhauses, sagt Rachel Haugh, Mit-Namensgeberin von SimpsonHaugh and Partners Group (Manchester/London): Eine davon sei die Einbindung in das Umfeld auf Erdgeschossebene, die andere bestünde darin, der vorhandenen Skyline etwas hinzuzufügen.

Wenn Fassaden Zeichen setzen
Schon 2008 fiel das Büro Triptyque Architecture mit „Harmonia“, einer Künstlerresidenz in Sao Paolo/Brasilien, international auf. Es war eines der ersten Gebäude mit einer lebenden grünen Fassade, die sich täglich selbst bewässerte. Nun hat das Team wieder ein Wohnhaus in derselben Stadt errichtet, und zwar im Bezirk Vila Madalena an der Arapiraca Straße.

Feinsteinzeug und der Schweizer „Minergie“-Standard
Die fast 2 400 Einwohner des Schweizer Örtchens Büron im Kanton Luzern, etwa 30 km nordwestlich der Kantonshauptstadt Luzern, haben einen neuen Gemeindemittelpunkt: den Sagipark. Der Name bezieht sich auf den Standort, eine ehemaligen Sägemühle.

Pyramidenstumpf als Statement
Das umgebaute Kraftwerk der früheren Bankside Power Station am Themseufer des Stadtteils Southwark beheimatet seit 2000 eines der wichtigsten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa, die „Tate Gallery of Modern Art“ oder kurz: „Tate Modern“.

„Gefrorene Musik“ im Norden Europas
Ein besonderes Ensemble und viel Raum für Begegnung schufen die dänischen Architekten Schmidt Hammer Lassen im südschwedischen Malmö: In einer heterogenen urbanen Umgebung entstanden eine Konzerthalle für das lokale Symphonieorchester, ein modernes und multifunktionales Konferenzzentrum sowie ein Hotel mit 444 Zimmern.